Auszug aus derrWestfalenpost vom 23.05.2011

Traditionsschießen im Stecken entschieden

Dirk Kückelhaus aus der Bauernschaft Berghausen Bauernschützen-König

Nach spannendem Stechen beim Bauernvogelschießen, in das im ersten Durchgang sechs Bauernschützen einstiegen, entschieden in drei weiteren Durchgängen zwei Schützen den Endkampf unter sich:

Auf dem Schießstand des Schützenvereins "Gut Ziel Delle" wurde Dirk Kückelhaus aus der Bauernschaft Berghausen mit einem präzisen Schuss mitten in die 10 der Schießscheibe König der Bauernschützen der Landgemeinde Breckerfeld des Jahres 2011.Sein Kontrahent Nils Richter aus der Bauernschaft Bühren 1 (Epscheid) wurde mit seinem Ergebnis Fähnrich. Dirk Kückelhaus nahm seine Frau Sabine zur Königin mit auf den Thron. Die Bauernschützen der Landgemeinde Breckerfeld blicken auf eine lange Tradition zurück. Ihr großes Fest "Bauernvogelschießen", ist seit 1704 dokumentiert. Otmar Schnepper, Vorsitzender des Vereins, ist stolz darauf, dass es dem Vorstand gelungen ist, den Bestand des Vereins zu sichern. Auch im Jahr 2011 habe sich die Vorbereitung auf das Fest und seine Durchführung wieder als Mittel zur Stärkung der Nachbarschaft in den Bauernschaften bewährt. Nach den Abschieden der Regenten des Vorjahres Heinz-Günter Schur und Christian Heisler in Epscheid und Ehringhausen im Laufe der letzten Woche, holten am Samstag 144 Bauernschützenunter der Führung von Hauptmann Ralf Dahlhaus und Adjutant Matthias Flemming nach dem Antreten vor dem Vereinslokal "Haus Mähler" und dem anschließenden Zug durch die Altstadt Bürgermeister Klaus Baumann am Rathaus ab.Den Schützenzug führten zwei Vorreiter und Hauptmann und Adjutant zu Pferde, gestellt von Ulrich Kriese und Ernst Vormann, und die Schützenkapelle Kreuzberg an. Am Rathaus gab es eine Überraschung für die Schützen: Da der Bürgermeister zum 25. Mal abgeholt wurde, lud er den gesamten Schützenzug auf eigene Kosten zum Umtrunk auf dem Rathausparkplatz ein. Hauptmann Ralf Dahlhaus bedankte sich beim Gastgeber: "Unser Bürgermeister hat sich um unseren Traditionsverein verdient gemacht. Deshalb überreichen wir ihm diese Urkunde, in der wir ihm die dauerhafte aktive Teilnahme an unserem Schützenumzug am Tag des Bauernvogelschießen auch nach dem Ende seiner Amtszeit zusichern." In Ehringhausen beköstigte Alt-Fähnrich Christian Heisler die Schützen mit Kaffee und Kuchen in der Scheune von Heiner Poth. Von dort zog man durch die Klevinghauser Straße Richtung Breckerfeld. In Heide gab es eine "Tränke" für die Schützen und Wassereimer für die Pferde. Der Zug führte weiter Richtung Epcheid und streifte dabei das Neubaugebiet "Südlich Westerfeld." Nach der Stärkung in "Schneppers Scheune" durch Alt-König Heinz-Günter Schur gab es den langen Marsch Richtung Deller Schießstand. In Brauck hatte die Landjugend eine zweite „Tränke" eingerichtet. Nach dem Schießen in Delle, das unter der Leitung der Schießwarte Martin Abel und Kai Windhöfel verantwortungsvoll ablief, sorgte Hauptmann Ralf Dahlhaus im Festzelt für eine würdige Krönungsfeier. Die " Stoapfäzer Spitzbuam" aus Bayern sorgten für beste Stimmung am Samstag. Nach dem Zeltgottesdienst am Sonntag endete das Fest beim zünftigen bayerischen Frühschoppen mit den bayerischen Musikanten.


 

 

Aufbau der Strohpuppen 2011

 

Auszug aus der Westfalenpost vom 07. Mai 2011

Zwei gre Strohpuppen künden vom Bauernvogelschießen

(OE)

Das große Fest Bauernvogelschießen 2011 der Bauernschützen der Landgemeinde Breckerfeld vom 20. bis 22. Mai kündigen auch in diesem Jahr wieder zwei große Strohpuppen in den Farben des Traditionsvereins am Königsheider Kopf und am Wengeberg an.

Auch die Mitglieder des Vereins bereiten sich darauf vor, durch ein möglichst gutes Schießergebnis eine Chance zu erhalten, am Ende des Schießwettbewerbes am Samstag, 21. Mai, gut abzuschneiden. Das Übungsschießen fürs große Fest findet am Sonntag,15. Mai, von 10 bis 12 Uhr auf dem Deller Schießstand statt.

 


 

Auszug aus der Westfalenpost vom 18. Mai 2011

Bauernschützen feiern an drei Tagen

Traditionsverein schießt am Samstag in Delle um die Regentschaft

(OE) Am kommenden Wochenende feiern die Bauernschützen der Landgemeinde Breckerfeld ihr großes Fest „Bauernvogelschießen“. Das schon jetzt auf dem Marktplatz stehende Festzelt ist Ort der Feiern von Freitag bis Sonntag, 20. bis 22. Mai.

Am Freitag startet das Fest um 20.00 Uhr(Einlass 19.30 Uhr)mit der „Zeltparty“, gestaltet vom Showteam Reimann und DJ René Gehlhaar. Am Samstag ist der große Tag der Bauernschützen, deren Fest seit 1704 dokumentiert ist. Aus jedem Haus der früheren Landgemeinde Breckerfeld kann ein Bewohner das Schußrecht wahrnehmen. Um am Endkampf um die Würde von König und Fähnrich teilnehmen zu können, muss der Schütze mehrere Jahre aktiv am Vogelschießen teilgenommen haben.

Die Vereinsmitglieder treffen sich am 21. Mai um 7.45 Uhr zum Antreten vor dem Vereinslokal „Haus Mähler“ in der Denkmalstraße in ihrer traditionellen Tracht. Angeführt von zwei Vorreitern, der Schützenkapelle Kreuzberg und dem Hauptmann und Adjutanten zu Pferde, zieht der Schützenzug durch die Altstadt zum Abholen des Bürgermeisters zum Rathaus. Von dort geht es nach Ehringhausen zur Residenz von Fähnrich Christian Heisler.

Nach einer Stärkung mit Kaffee und Kuchen zieht man weiter nach Epscheid zum Abholen des Königs Heinz-Günter Schur, der seine Schützen mit belegten Brötchen und Getränken versorgt. Zu Fuß ziehen die Bauernschützen dann zum Schießstand in Delle. Auf dem dortigen Schießstand wird im Laufe des Nachmittags das Königsschießen ausgetragen.

Der Sieger des Wettkampfes wird König, der zweitbeste Schütze  Fähnrich. Für 20.00 Uhr ist im Festzelt (Einlass 19.30 Uhr) die Krönung der neuen Majestäten vorgesehen. Zum Krönungsball spielen die „Stoapfälzer Spitzbuam“ aus dem Bayernland auf.

Am Sonntag, 22. Mai beginnt um 10.00 Uhr der Zeltgottesdienst im Festzelt, der anschließend nahtlos in den „Bayerischen Frühschoppen“  mit den „Stoapfälzer Spitzbuam“ übergeht. Am Festzelt gibt es ein Programm für Kinder mit dem „Feuerroten Spielmobil“ und der Hüpfburg.

Der Eintritt am Sonntag ist frei, die Karten für Freitag kosten 5 Euro im Vorverkauf, 6 Euro an der Abendkasse. Beim Krönungsball sind 7 Euro im Vorverkauf und 8 Euro an der Abendkasse zu zahlen.

Vorverkaufsstellen: Raiffeisenmarkt, Haus Mähler, Stippstihe sowie Geschäfte Kapuc und Schur.